"Nothing in life is to be feared. It is only to be understood." - Marie Skłodowska-Curie

Donnerstag, 18. März 2010

Berlin

Immer wenn ich in Berlin bin muss ich daran denken, wie an meiner Schule das Musical "Linie 1" aufgeführt wurde, als ich in der 5. Klasse war. Damals habe ich wahrscheinlich ungefähr nichts von der Handlung verstanden, aber die Musik fand ich damals toll, und heute gehe ich durch Berlin und habe verschiedenste Lieder im Ohr. Zum Beispiel das hier:
"Es ist herrlich zu leben, mein Kind,
Es ist herrlich zu leben, wenn ein Tag neu beginnt.
Das Herz will zerspringen, die Seele verglühn,
Wenn am Görlitzer Bahnhof die Linden blühn
Und über der Mauer die Möwen ziehn -
Es ist herrlich zu leben in Berlin!"
Und Berlin ist tatsächlich herrlich und aufregend und ich würde auf der Stelle herziehen, wenn ich nicht zuerst den wilden Osten unsicher machen müsste.
Es erreichen mich außerdem soeben per Email mein Masterzeugnis und die Bescheinigung vom Dekanat, dank derer ich mich jetzt offiziell "Doktorandin" schimpfen darf. Das ist auch ziemlich aufregend, aber vermutlich werde ich diese Art der Aufregung erst nach der Reise richtig zu schätzen wissen.

Kommentare:

  1. hach...ich freu mich,wenn du in berlin leben wirst!!!
    dann hab auch ich endlich mal einen anlaufpunkt und kann diese umschwärmte stadt kennenlernen...

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, da haette ich auch nichts dagegen! :) Also, Deal: Wenn ich in Berlin wohne, kommst du mich ganz schnell besuchen!

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Doktorandin! Wow! :)

    AntwortenLöschen